Wissen steht im Mittelpunkt einer Open-Innovation-Strategie. Der Gründer der Open Innovation Methode, Henry Chesbrough, definiert es als “die Nutzung von zielgerichteten Zu- und Abflüssen von Wissen zur Beschleunigung interner Innovation”.

Das bedeutet, dass Sie sich auf angemessene Strategien zum Wissensaustausch konzentrieren sollten, wenn Sie am Ball bleiben wollen.

WARUM? Weil es den Wettbewerbsvorteil Ihrer Organisation verbessert, die Mitarbeiterbeziehungen stärkt, die Kosten senkt und die Innovation fördert.

Die Beseitigung von Barrieren, die Ihre Mitarbeiter daran hindern, ihr Wissen und ihre Erfahrungen uneingeschränkt zu teilen, macht den Weg für Wachstum frei. Nicht nur für Ihre Mitarbeiter, sondern für die gesamte Organisation.

Die Zeiten sind vorbei, in denen Organisationen ihr gesamtes Wissen in den Köpfen einiger weniger Auserwählter gesammelt haben. Eine Organisation kann nur erfolgreich sein, wenn ihre Mitarbeiter sich weiterentwickeln können, und zwar alle. Und Mitarbeiter können sich nur dann weiter entfalten, wenn sie ein Gefühl der Eigenverantwortung und des Engagements empfinden, welches durch eine Kultur des Wissensaustauschs geschaffen werden kann.

Es funktioniert auch in beide Richtungen: Ihre Mitarbeiter fühlen sich wertgeschätzt, weil das, was sie wissen, wichtig ist. Gleichzeitig wissen sie, dass ihnen vertraut wird, weil sie Zugang zu Wissen haben, das anderen gehört.

Wenn das Wissen innerhalb und außerhalb der Organisation frei fließen kann, können Sie sich leichter an unvorhergesehene Veränderungen anpassen und Ihre Reaktionszeit auf Fehler beschleunigen.

WIE WIRD DAS ERREICHT? Organisationskultur hat den stärksten positiven Einfluss auf den Wissensaustausch. Das bedeutet, dass Ihre Kultur Praktiken des Wissensaustauschs einbeziehen muss, indem sie eine wissensfreundliche Umgebung schafft. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern den Zugang zu Wissen unabhängig von ihrer Position im Unternehmen.

Das Management muss sich darum bemühen, den Prozess zu erleichtern, wie Wissen von Gruppen und Einzelpersonen erworben, geschaffen, gespeichert, geteilt und angewendet wird. Die Bereitstellung von Werkzeugen, Technologien und Training für Mitarbeiter unterstützt sie auf ihrem Wachstumspfad und erleichtert den Wissensaustausch, was es ihren Mitarbeitern wiederum einfacher macht, die Ziele des Unternehmens zu erreichen.

Wenn Ihre Organisation Lernmöglichkeiten bietet, wird dies Ihre Teams produktiver machen und die Mitarbeiter werden sich stärker für das Unternehmen engagieren, das diese positive Arbeitsumgebung für sie schafft.

Eine Organisation mit einer starken Kultur des Wissensaustauschs ist dem Weg zum Erfolg, weil sie in ihre Mitarbeiter investiert und ihre Ideen wertschätzt.