COVID-19 hat die Geschäftswelt grundlegend verändert. Unternehmen sehen sich gezwungen, ihre Betriebsabläufe rasch umzustellen, um ihre Geschäftsabläufe auch aus der Ferne durchführen zu können. Mehr als je zuvor müssen Unternehmen mit externen Geschäftspartnern zusammenarbeiten, um Kosten zu senken und Innovationen schneller auf den Markt zu bringen. Manager müssen anfangen, darüber nachzudenken, wie sie die digitale Transformation nutzen können, um trotz der physischen Entfernung Open Innovation voranzutreiben, und, was noch wichtiger ist, wie sie eine Organisationskultur vorantreiben können, die sicherstellt, dass die Mitarbeiter Teil dieser Reise sind.

Digital Transformation and Remote Work: a woman is having a web meeting

Obwohl die digitale Transformation rasant voranschreitet, ist die Fähigkeit, sich einer digitalen Transformation zu unterziehen, schwieriger als die meisten Menschen denken, da 70% der digitalen Transformationsprogramme ihre erklärten Ziele nicht erreichen.

Warum ist das so? Warum haben einige Unternehmen Erfolg bei der digitalen Transformation und andere nicht? Die Gründe sind so vielfältig wie die Unternehmen selbst, aber es gibt Grundregeln, die viele Manager von Anfang an falsch machen.

Die Befolgung dieser Regeln trägt nicht nur dazu bei, dass Ihre digitale Transformation ein Erfolg wird, sondern sie zeigt Ihnen auch neue und dauerhafte Wege der Zusammenarbeit.

Hier sind fünf Handlungsempfehlungen, die eine digitale Kultur fördern, die gleichzietig auch auf Ihre Open-Innovation-Strategie abgestimmt ist:

  1. Bestimmen Sie zuerst Ihre Strategie, bevor Sie Ihre Reise beginnen 

Die erste Frage, die sich Ihr Team stellen muss, lautet: Warum machen Sie eine digitale Transformation durch? Was wollen Sie mit Ihrer Transformationsreise erreichen? Wo Sie hinwollen, wird bestimmen, was Sie dafür brauchen. Letztendlich implementieren Sie Technologie nicht, um mit neuen glänzenden Werkzeugen zu spielen, sondern um Ihre Unternehmensziele zu unterstützen, die mit Ihrer Open-Innovation-Strategie übereinstimmen.

  1. Die Organisationskultur anerkennen 

Sobald Sie Ihre Strategie haben, müssen Sie anfangen, über Ihre Organisationskultur nachzudenken und darüber, wie sich die gemeinsamen Werte und Überzeugungen auf Ihre neuen Ziele auswirken können. Eine Studie der Boston Consulting Group zeigt, dass 90 % der Unternehmen, die sich auf die digitale Kultur konzentrieren, bahnbrechende Ergebnisse erzielen. Das bedeutet, dass die Kultur in Ihrem digitalen Transformationsprozess eine größere Rolle spielt als die Technologie, die Sie einsetzen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Werte, Überzeugungen und gemeinsame Praktiken auf jeder Ebene Ihres Unternehmens vermittelt und vor allem gelebt werden, wenn Sie eine Veränderung wie die digitale Transformation durchlaufen.

  1. Die richtige Denkweise entwickeln

Die Unternehmenskultur wird untermauert durch ein offenes Mindset und der Bereitschaft Ihrer Mitarbeiter, sich an der digitalen Transformation zu beteiligen und ihre Ideen zu teilen. Tatsache ist, dass, wenn es Ihren Mitarbeitern an einem offenen Mindset mangelt, wird keine Veränderung stattfinden, ganz gleich, wie gut die Technologie ist, die Sie einsetzen.

Und obwohl Führungsqualitäten ein enormer Faktor für den Erfolg Ihres digitalen Transformationsprozesses ist, wird der Einfluss der Mitarbeiter auf den Transformationsprozess in den meisten Fällen übersehen. Wenn Sie neue Technologien einführen, stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter wissen, wie sie diese am besten nutzen können.

Um sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeiter nicht überfordert sind und zu einem Hindernis im Prozess werden, ist es außerdem ratsam, auch die Perspektive Ihrer Mitarbeiter zu berücksichtigen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter Teil dieses Weges werden und die Organisationskultur vorantreiben.

  1. Befähigung Ihrer Mitarbeiter 

Eine der Möglichkeiten, eine offenes Mindset zu entwickeln, besteht darin, einen Weg zu finden, Ihre Mitarbeiter zu unterstützen und zu fördern. Sie wollen mehr Innovationen generieren und schneller auf den Markt bringen? Schaffen Sie eine Plattform, auf der Ihre Mitarbeiter die nötige Freiheit haben, neue Ideen zu entwickeln und auszutauschen.

Adobe hat etwas eingeführt, das als hervorragendes Beispiel für eine solche Plattform dient: Die Adobe Kickbox. Die Idee ist einfach: Jeder Mitarbeiter kann eine Prepaid-Kreditkarte im Wert von 1.000 US-Dollar beantragen, die er für die Entwicklung einer neuen Idee ausgeben kann. Es werden keine Fragen gestellt. Die Kickbox ist eine großartige Möglichkeit, Mitarbeiter zu befähigen und Innovationen auf vielen verschiedenen Ebenen zu fördern. Sie hilft, die Angst vor dem Scheitern zu beseitigen, schafft Eigenverantwortung und zeigt den Mitarbeitern, dass die Führungskräfte an dem, was ihre Mitarbeiter zu sagen haben, interessiert sind.

  1. Einrichtung von Unternehmensinkubatoren 

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter zu fördern, ist die Einrichtung von Unternehmensinkubatoren, die es den Mitarbeitern ermöglichen, in einem Start-up-Umfeld zusammenzuarbeiten, um ihre Ideen zu entwickeln. Dieser Open-Innovation-Ansatz beinhaltet die Möglichkeit für Mitarbeiter, mit Start-ups, Technologieanbietern und Designern aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten. Es gibt viele Beispiele von Unternehmen, die Unternehmensinkubatoren nutzen, um mit Partnern innerhalb und außerhalb der Organisation zusammenzuarbeiten. Nehmen Sie zum Beispiel Samsung NEXT, Lego Ventures oder AT&T Foundry.

Die Folgen von COVID-19 zwingen Unternehmen dazu, sich an die neue dezentrale Geschäftswelt anzupassen, ihre bisherige Arbeitsweise zu ändern und digital zu arbeiten. Wir haben bereits erlebt, wie Unternehmen wie Hertz, Lord & Taylor und J.C. Penney aufgrund ihrer Unfähigkeit, in die digitale Welt einzusteigen, untergingen, und dies ist erst der Anfang. Das sind Präzedenzfälle dafür, dass Unternehmen ihren Weg der digitalen Transformation mit ihrer Strategie der offenen Innovation in Einklang bringen müssen. Für Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung, ein gemeinsames offenes Mindset der digitalen Kultur innerhalb und zwischen den kooperierenden Unternehmen zu etablieren, damit sich die Mitarbeiter in der Lage fühlen, in die digitale Welt einzusteigen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich in Acumen, einem Blog der RMIT-Universität, in Zusammenarbeit mit Geoffrey Mann veröffentlicht. Hier ist der Link zur Originalveröffentlichung: https://sites.rmit.edu.au/rmitbusinessresearch/2020/10/08/2642-2-2-7-2-3-2-2-2-2-2/